Faltenbehandlung:
BTX

Die gezielte Glättung auf Aufpolsterung von Falten ist der erste Schritt einer ästhetischen Gesichtsbehandlung.

Was ist BTX?

BTX ist ein Muskelrelaxans, ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß, welches vom Bakterium Clostridium botulinum gebildet wird. Es wird seit den 1980er Jahren erfolgreich in der Medizin eingesetzt, in den letzten Jahren intensiv zur Faltenbehandlung und als Therapie gegen übermäßiges Schwitzen.

Wie wirkt BTX?

Wird das Muskelrelaxans in einen Muskel gespritzt, so blockiert es dort gezielt die Nervenimpulse. Dadurch kann der entsprechende Muskel nicht mehr wie gewohnt angespannt werden. Andere Nervenfunktionen – wie das Fühlen oder Tasten – werden nicht beeinflusst. Nach einer therapeutischen Injektion baut sich die Wirkung langsam auf und erreicht nach etwa zehn Tagen ihren Höhepunkt.

Bis auf einen wenig schmerzhaften Einstich und einem eigenartigen Geräusch bemerken Sie nichts. Nach der Behandlung sollte der Patient für einige Stunden auf Sport verzichten bzw. anstrengende, körperliche Arbeit vermeiden.

Wofür ist BTX geeignet?

Für die Therapie von dynamischen Falten wie:

  • Zornesfalten (Falten im Bereich der Nasenwurzel)
  • Sorgenfalten (querverlaufende Stirnfalten )
  • zur Augenbrauenhebung (sogenanntes Brauenlifting)
  • Krähenfüße (Lachfalten am seitlichen Augenrand)
  • Marionettenfalten (Falten unterhalb des Mundwinkels))
  • Bei starkem Schwitzen bedingt durch eine Überfunktion der Schweißdrüsen

Was spricht für BTX?

  • es ist sanft und sicher, nebenwirkungsfrei (ausgenommen falscher Applikation)
  • das natürliche Aussehen bleibt erhalten
  • die Wirkung ist lang anhaltend
  • es ist das wirksamste Mittel gegen Falten

Das Wichtigste auf einen Blick

  1. Wirkung nach 5-10 Tagen sichtbar
  2. Sanft und sicher
  3. Äußerst wirksam
  4. Vorbeugende Wirkung
  5. In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte auf Botox verzichtet werden

BTX in der Migränetherapie

Durch die Injektion des Muskelrelaxans wird die Erregungsübertragung von Nerven auf die Muskulatur blockiert. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Studien veröffentlicht, in denen Migräne und Kopfschmerz-Patienten von BTX Injektionen profitierten.

Die Häufigkeit der Attacken sowie Dauer und Intensität der Kopfschmerzen konnten durch BTX Therapien beeindruckend gesenkt werden. Die Wirkungsdauer beträgt ca. 3 bis 6 Monate.

Die Therapie kann ohne Bedenken regelmäßig wiederholt werden.

BTX bei starkem Schwitzen

Behandlung der Hyperhidrose (erhöhte Schweißproduktion)

Mit der Injektion eines Muskelrelaxans lässt sich das übermäßige Schwitzen an den Händen, Fußsohlen und im Achselbereich wirkungsvoll bekämpfen. Damit die Injektionen nahezu schmerzfrei verlaufen, kann vor der Behandlung eine anästhesierende bzw. schmerzstillende Creme aufgetragen. Die Wirkung hält etwa 6 Monate an.

Weitere Faltenbehandlungen:
Hinweis

Diese Information erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzt auf keinen Fall ein persönliches Beratungsgespräch mit dem Arzt.